Die Dreimonatsspritze

Bei dieser Verhütungsmethode wird anfangs nach 8 Wochen, dann alle 3 Monate ein Gelbkörperhormondepot in den Gesäßmuskel gespritzt.

Wie ist die Sicherheit?
Die Sicherheit ist sehr gut. Im Vergleich mit der Pille fallen die Unsicherheiten einer Tabletteneinnahme weg.

Wie verändert sich der Zyklus und die Monatsblutung?
Die Spritze verhindert den periodischen Schleimhautaufbau in der Gebärmutter, weshalb die Regelblutungen normalerweise völlig wegfallen. Als Nebenwirkung können unregelmäßige Zwischenblutungen auftreten.

Anmerkung
Nicht jede Verhütungsmethode ist für jede Frau geeignet. Bei allen Methoden sollte das „für und wider“ abgewogen werden. Wir beraten Sie selbstverständlich gern ausführlich.