Die Kupferkette (Gynefix)

Die Kupferkette ist ein Verhütungsmittel, welches ähnlich der Spirale, in die Gebärmutter eingesetzt wird. Im Unterschied zur Spirale, die aus einem festen Körper besteht, enthält die Kupferkette einen flexiblen Faden, auf dem mehrere Kupferelemente wie Perlen aufgezogen sind.

Wie wird die Kupferkette eingesetzt?
Sie wird während der Regelblutung vom Arzt/Ärztin in die Gebärmutter auf dem Untersuchungsstuhl eingesetzt. Das Fadenende wird im oberen Teil der Gebärmutter festgeheftet. Durch die Fixierung in der Gebärmutter ist, anders als bei der Spirale, ein spontanes „verrutschen“ oder „ausstoßen“ kaum möglich. Dadurch ist die Verhütungssicherheit sehr groß.

Welche Vorteile bietet die Kupferkette?
Es handelt sich um ein hormonfreies Verhütungsmittel. Große Sicherheit. Keine Verstärkung der Regelblutung. Kann durch die Flexibilität auch bei jungen Frauen mit kleiner Gebärmutter angewendet werden.

Anmerkung
Nicht jede Verhütungsmethode ist für jede Frau geeignet. Bei allen Methoden sollte das “für und wider“ abgewogen werden. Wir beraten Sie selbstverständlich gern ausführlich.