Die Kupferspirale

Die heute gebräuchlichen Spiralen bestehen aus einem meist T-förmigen Kunststoffteil um dessen Stiel ein dünner Kupferfaden gewickelt ist.

Wann kann die Spirale eingesetzt werden?
Die Spirale wird während der Regelblutung vom Arzt oder der Ärztin durch die Scheide in die Gebärmutter eingesetzt, da der Muttermund dann weich ist, wodurch das Einsetzen erleichtert wird.

Wie lange besteht eine Verhütungswirkung?
Die üblichen Kupferspiralen sollten nach 3 Jahren gewechselt werden, da sich die Verhütungssicherheit durch Oxydation des Kupferfadens dann verringert.

Wird der Zyklus durch die Spirale beeinflusst?
Die Spirale hat keinen Einfluss auf den hormonellen Zyklus, die Regelblutungen können sich bei manchen Frauen jedoch verstärken.

Anmerkung
Nicht jede Verhütungsmethode ist für jede Frau geeignet. Bei allen Methoden sollte das „für und wider“ abgewogen werden. Wir beraten Sie selbstverständlich gern ausführlich.